Menu
ene't campus

Aktuelles

Exklusives Dozenteninterview: Geschäftsprozessoptimierung keine Frage der Unternehmensgröße

08.05.2019

Geschäftsprozessmanagement ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Digitale Transformation. Erfahren Sie in unserem vierten Dozenteninterview, was bei der Anwendung in der energiewirtschaftlichen Praxis zu beachten ist.

zitat-jero.png#asset:744


ene't campus

Herr Jero, Sie sind Dozent im Teilmodul „Digitalisierung und Prozessautomatisierung: Praxis der Geschäftsprozessautomatisierung“.

Der Begriff „Geschäftsprozessautomatisierung“ klingt kompliziert und abstrakt. Was hat man sich darunter vorzustellen?

Jero
Geschäftsprozesse sind einer der zentralen Erfolgsfaktoren der Digitalisierung. Sie sind das „Schmiermittel“ einer Organisation. So wie es im Getriebe knirschen kann, weil die Zahnräder nicht optimal ineinandergreifen, so kann es auch in einem Prozess „knirschen“, weil Abläufe unscharf oder Verantwortlichkeiten unklar sind. Die Geschäftsprozessautomatisierung mechanisiert die Abläufe – entweder durch Maschinen in der Fertigung oder in unserer Branche häufig durch Digitalisierung, also mit Hilfe von IT-Services. Dies können zum Beispiel Self-Services im Kundenportal eines EVU sein, die die Ab- und Anmeldeprozesse bei einem Umzug des Kunden vollautomatisch im ERP-System abwickeln. Ein weiteres Beispiel sind digitale Messsysteme bei der Verbrauchsabrechnung von Zählern. Der intelligente Zähler meldet die Verbräuche vollautomatisiert an den Energieversorger, wo die Werte direkt im Abrechnungssystem plausibilisiert und verarbeitet werden.

ene't campus
Das klingt aufwendig. Kann denn etwa auch ein kleineres EVU so etwas leisten und wie viel bringt das?

Jero
Meiner Meinung nach ist die Geschäftsprozessautomatisierung keine Frage der Unternehmensgröße. Wer sich nicht mit dem Thema auseinandersetzt wird früher oder später vom Markt verschwinden. Die Erbringung der Wertschöpfung ist dann sehr bald entweder zu langsam, zu teuer (da händisch) oder zu fehlerhaft – oder im schlimmsten Fall alles zusammen. Damit genügt sie nicht mehr den Qualitätsansprüchen der Kunden und diese werden sich abwenden. In meinen Augen geht es somit also gar nicht um das „ob“, sondern um das „wann und wie“.

ene't campus
Und die Teilnehmer nehmen ein „How-To“ zur Automatisierung von Geschäftsprozessen aus Ihrem Weiterbildungs-Modul mit nach Hause?

Jero
Anhand von Praxisbeispielen aus der Energiewirtschaft erhalten die Teilnehmer einen guten Eindruck davon, was sich derzeit in der Branche im Bereich Geschäftsprozessautomatisierung tut, unabhängig von der Unternehmensgröße und der Marktrolle des jeweiligen Unternehmens. Ebenfalls vermittle ich anhand von Praxisbeispielen, worauf es bei komplexen Optimierungsvorhaben im Bereich Prozesse ankommt und was man besser unterlassen sollte, um die digitale Transformation im eigenen Unternehmen erfolgreich gestalten und leben zu können.

Kontakt & Beratung

Alexander Linzen
André Küpper
Telefon:
02433 526010
E-Mail:
campus@enet.eu

Kontaktformular

Newsletter