Menu
ene't campus

Konzepte zur Digitalen Energiewirtschaft

Chancen, Herausforderungen und konkrete Ansatzpunkte

Schwerpunktthemen

  • Veränderungen der kurz-, mittel- und langfristigen Energieziele
    (u. a. intelligente Messsysteme und moderne Messeinrichtungen als digitaler Einstieg)
  • Digitalisierung in anderen Wirtschaftsbereichen
    (u. a. Industrie 4.0 und disruptive Geschäftsmodelle)
  • Anforderungen der Kunden im digitalen Zeitalter
    (u. a. zentrale Treiber zum veränderten Kundenverhalten)
  • Herausforderungen für die Energieversorger
    (u. a. Zielbild der „digitalen Agenda“, Instrumentarium, Investitionsbedarf und Personalressourcen für die Transformation)
  • Instrumente zur Digitalisierung
    (u. a. Prozessdigitalisierung, Plattformen und Schnittstellen sowie IT)
  • Kurz-, mittel- und langfristige Aufgaben für EVU
    (u. a. Ansätze für neue Geschäftsfelder, dauerhafte Innovationsprozesse und agile Methoden)
  • Voraussetzungen und Umsetzung
    (u. a. Konzeptvorbereitung, Ausgründungen und Kooperationen sowie Erfolgskontrolle)

Ihr Nutzen

  • Das Seminar informiert über die Vielzahl von Herausforderungen, mit denen die gesamte Energiebranche, aber auch die Mitarbeiter im Energiebereich durch die „Digitalisierung der Energiewende“ konfrontiert sind.
  • Damit sind Sie in der Lage, Veränderungsprozesse zu erkennen, zu steuern und für Ihr Unternehmen in der künftigen Wettbewerbssituation zu nutzen.
  • Sie erhalten Instrumente, um das eigene Unternehmen auf diese Wandlungsprozesse vorzubereiten.
  • Durch konkrete Einzelschritte und Anwendererfahrungen sind Sie in der Lage, dieses Wissen im eigenen Unternehmen umzusetzen.

Teilnehmerkreis

  • Führungs- und Fachkräfte, welche die künftige strategische Ausrichtung des Unternehmens vor dem Hintergrund der Digitalisierung im Blick haben und aktiv gestalten möchten.
  • Mitarbeiter im Vertrieb, die sich auf die neue Welt mit disruptiven Geschäftsmodellen anderer neuer Marktteilnehmer einstellen wollen.
  • Mitarbeiter, deren Tätigkeitsprofile sich durch die Digitalisierung verändern und die ein Gespür dafür bekommen möchten, wie sie diesen Wandel mitgestalten können.

Ihr Seminar

Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende ist nur einer von vielen Auslösern, die eine dramatische Veränderung der Energiewelt hervorrufen. Auch das stetig wachsende Angebot an erneuerbaren Energien hat zu einer völlig neuen Preisbildung an den Strombörsen geführt. Die Privilegierung der Eigenversorgung und die künftige Entwicklung zur Elektromobilität lassen völlig neue Geschäftsmodelle entstehen, die sich ihren Weg entweder gegen oder aber auch mit den bisherigen Marktteilnehmern suchen werden. Die Digitalisierung wird in all diesen Entwicklungen zum zentralen Dreh- und Angelpunkt.

Die damit verbundenen substantiellen Veränderungen bedürfen aber nicht nur kleiner Kurskorrekturen, sondern einer völlig neuen Sicht auf das eigene Geschäft. Mit einer nachhaltig anforderungsgerechten Strategie betreibt man nicht nur Risikovermeidung, sondern stärkt die eigene Rolle im Kampf um den Energiekunden.

Im Rahmen des Seminars erfahren Sie daher, wie Sie sich mit einer stärkeren Digitalisierung auf dieses veränderte Marktgeschehen vorbereiten und wie die Verbände der Energiewirtschaft Ihnen dabei helfen können.

Ihr Dozent

Dipl.-Ing. Heinrich Lang

Geschäftsführer, Institut für Energiedienstleistungen GmbH

Seit 2006 ist Heinrich Lang Partner und seit 2014 Geschäftsführer des Instituts für Energiedienstleistungen (Ifed) GmbH und beschäftigt sich neben allen Themenbereichen rund um die Energieeffizienz auch mit allen Randaspekten der Geschäftsprozesse des deutschen Energiemarktes.

Er berät mittlere und große Industrieunternehmen beim Aufbau von Energiemanagement-Systemen (ISO 50001), der Durchführung von Energieaudits nach DIN 16247 und bei der technischen Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen. Gleichzeitig ist er im Bereich der Prozessanalyse von Energieversorgungsunternehmen tätig.

Über seine Tätigkeit im Bundesverband „Energiemarkt und Kommunikation“ (EDNA) und über seine Richtlinienarbeit über den VDI ist er mit allen aktuellen Entwicklungen des Energiemarktes zudem bestens vertraut. Abgerundet wird sein Tätigkeitsbereich durch eine intensive Seminartätigkeit u. a. in den Bereichen Strom- und Gasanwendungstechnik, Messtechnik, Marktkommunikation, Kunden- und Lieferanten­beziehungen, Technische Anschluss­bedingungen und natürlich Effizienz- und Energiedienstleistungen für alle Verbände des Energiemarktes sowie in vielen Unternehmen.

Kontakt & Beratung

Alexander Linzen
André Küpper
Telefon:
02433 526010
E-Mail:
campus@enet.eu

Kontaktformular

Veranstaltungsort

Parkhotel Bielefeld

Herforder Str. 534
33729 Bielefeld

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten sind kostenfrei nutzbar.

Zimmerkontingent

Es stehen Ihnen Einzelzimmer zum Preis von 90 € inkl. Frühstück, 1 Liter Wasser sowie der Nutzung des Spa-Bereiches zur Verfügung.

ene't campus inhouse

Firmeninterne Durchführung von Seminaren und Weiterbildungen

Telefon:
02433 526010
E-Mail:
campus-inhouse@enet.eu

Weitere Informationen

Weitere Empfehlungen